Kerosin gewinnt die Stadtliga

Am vergangenen Samstag wurden die Playoffs der Stadtliga Saison ausgespielt. Mit Modus First to 4 wurden die Viertefinals, welche mit den acht besten Spielern der abgelaufenen Sasion bestückt waren, ausgespielt. Die Verlierer der Spiele rutschten in die Lucky Loser Runde, in der die restlichen Teilnehmer der Stadtliga um einen kleinen Preis kämpfen konnten.

In den Viertelfinals spielte der Erstplatzierte der Liga gegen den Achten, der Zweite gegen den Siebten usw. Im ersten Viertelfinale konnte sich Rudolf „s.rudik“ Schröder gegen Burghardt „Cepp“ Reif (welcher als Nachrücker in die Playoffs rutschte, da „The New Power“ kurzfristig arbeiten musste) durchsetzen. Im VF2 siegte Daniel „Kerosin“ Kehr über Michael „Duke“ Herzog. In VF3 konnte Martin „Ruffy“ Storch gegen Patrick „Sniper“ Wagner durchsetzen. VF4 hieß Patrick „Flying Fisch“ Fischer gegen Oliver „Olsen“ Hübner, wobei das bessere Ende für Patrick Fischer vorgesehen war.

In der Lucky Loser Runde, welche in zwei Gruppen ausgespielt wurde, konnten sich in Gruppe A Adrian „Adi“ Lehmann und Michael Herzog und in Gruppe B Patrick Wagner und Burghardt Reif durchsetzen. Halbfinale eins konnte Burghardt Reif und Halbfinale zwei Patrick Wagner für sich entscheiden. Im Finale setzte sich Patrick Wagner souverän gegen Burghardt Reif durch und konnte sich am Ende „Winner of the Lucky Losers Round“ nennen.

Im Halbfinale der Playoffs standen sich dann Daniel Kehr und Martin Storch bzw. Rudolf Schröder und Patrick Fischer gegenüber. Schröder konnte noch ein 2:0 Führung zu seinen Gunsten in ein 2:5 drehen. Zwischen Kehr und Storch war es eine Zitterpartie, welche Kehr am Ende mit 5:4 gewann.
Im Spiel um Platz 3 setzte sich Storch souverän gegen Fischer mit 5:2 durch. Das Finale war auch das Highlight des Abends. Kehr spielte gegen Schröder extrem stark auf und ließ diesem keine Chance. Über die Distanz von First-to-7 spielte Kehr einen 80er Avg. und krönte sein Spiel mit zwei 180er, einer 177er Aufnahme und insgesamt fünf Shortlegs (2×18, 2×17, 1×14 Darts). Schröder hatte diesem nicht viel entgegenzusetzen, obwohl er einen 63er Avg. spielte.

Playoffs Stadtliga 2019
🥇 Daniel „Kerosin“ Kehr
🥈 Rudolf „s.rudik“ Schröder
🥉 Martin „Ruffy“ Storch
4️⃣ Patrick „Flying Fisch“ Fischer

„Lucky Loser“ Runde
🎖 Patrick „Sniper“ Wagner
2️⃣ Burghardt „Cepp“ Reif